Erfahrungsbericht über die Firma QUADRESS GmbH

In Zusammenarbeit mit der Firma QUADRESS GmbH haben wir vor einiger Zeit eine Kampagne im Bereich Dialogmarketing gestartet. Um genauer auf den Prozess eingehen zu können, müssen wir jedoch zunächst den Begriff klären.

Oftmals wird Direktmarketing, Direktvermarktung oder auch Direct-Response-Werbung als Synonym von Dialogmarketing verwendet. Und tatsächlich verbindet diese Bezeichnungen ein zentraler Gedanke: Ein Unternehmen möchte den Kunden über ein Medium direkt und persönlich ansprechen. Der Kunde kann daraufhin antworten – und es ensteht der namensgebende Dialog.

Dieser soll möglichst ein individuelles Angebot beinhalten, das genau auf die Bedürfnisse des Endkunden zugeschnitten ist. Deshalb ist ein Ziel des Dialogmarketings auch, möglichst viele Informationen über die Zielpersonen zu gewinnen. Außerdem soll die Kundenbeziehung gepflegt und vertieft werden.

Die Personalisierung als zentraler Punkt

Da der individuelle Kunde im Mittelpunkt des Dialogmarketing steht, ist ein gewisses Maß an Personalisierung essenziell für erfolgreiches Dialogmarketing. Diese erfolgt zum Einen durch den persönlichen Kontakt. Ein Telefongespräch oder eine personalisierte Werbe-E-Mail wären klassische beispiele dafür. Zum Anderen erfolgt die Personalisierung durch das Erstellen eines individuell zugeschnittenen Angebots. Dieses soll so genau wie möglich auf den Kunden angepasst sein. Wenn es nämlich genau auf dessen Interessen zugeschnitten ist, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass zu einem erfolgreichen Abschluss kommt.

Wann lohnt sich Dialogmarketing?

Dialogmarketing ist, wie jedes andere Marketing-Instrument, ein Werkzeug, das am besten funktioniert, wenn es richtig benutzt wird. Nicht jedes Produkt oder Dienstleistung lässt sich mit denselben Maßnahmen vertreiben.

Dialogmarketing – B2B vs B2C: Ein individuell zugeschnittenes Angebot erhöht die Conversion Rate in der Regel. Jedoch steht der Aufwand nicht immer im Verhältnis zum Ertrag. Wenn Sie ein massentaugliches Produkt vertreiben möchten, so ist in der Regel auch sinnvoller, Maßnahmen zu ergreifen, die auf ein großes Publikum abzielen. Sollten Sie jedoch ein etwas spezifischeres Produkt oder Dienstleistung anbieten, dann könnte Dialogmarketing die richtige Wahl für Sie sein. Weil solche spezifischeren Produkte/Dienstleistungen in der Regel im B2B häufiger vorkommen, ist Dialogmarketing dafür sehr gut geeignet. Außerdem hat man im B2B oftmals eine recht überschaubare Anzahl an Geschäftskunden, was es deutlich einfacher macht, mit dem Kunden in den Dialog zu kommen und in Erfahrung zu bringen, was genau seine Wünsche sind.

Aber: Lassen Sie sich nicht täuschen, Dialogmarketing hat auch Vorteile im B2C. Nachfragen nach Zufriedenheit, Verbesserungsvorschläge und generelles Feedback sind nämlich auch Teil von Dialogmarketing. Diese Informationen zu erheben ist wichtig, denn so können Sie Ihr Produkt noch besser gestalten und auf Ihre Kunden direkt eingehen. Dadurch steigern Sie auch das Vertrauen Ihrer Kunden und damit die Kundenbindung.

Außerdem: Kunden reagieren in der Regel positiver auf Werbung, wenn dieser sich auch wirklich für das Angebot interessiert. Eine generische, allgemeine Newsletter-E-Mail wird sehr oft nicht einmal geöffnet und einfach direkt gelöscht. Und Marketingmaßnahmen, die ins Leere laufen, will natürlich niemand haben.

Firma QUADRESS – Von der Zielgruppenanalyse bis zur Umsetzung

Eine Zielgruppenanalyse sollte der natürliche erste Schritt im Dialogmarketing sein. Daher wurden wir von der Firma QUADRESS in diesem Bereich ausgiebig beraten. Zunächst haben wir deshalb unsere bisherigen Kunden unter die Lupe genommen und analysiert. Die Daten, die dabei entstanden, dienten als Grundlage für weitere Schritte der Zielgruppenbestimmung.

Der nächste Schritt bei dem uns die Firma QUADRESS GmbH behilflich war, war die Bestimmung der Kanäle. Die Wichtigkeit dieser Wahl sollte auf keinen Fall unterschätzt werden. Wenn man zum Beispiel die Zielgruppe Rentner erreichen möchte, ist der Weg über das Internet meist nicht unbedingt die richtige Wahl.

Mithilfe der Beratung, Unterstützung und Überwachung der Kampagne seitens der QUADRESS GmbH war sie schließlich ein voller Erfolg. Deshalb fällt unser abschließendes Urteil über die Firma QUADRESS GmbH auch positiv aus. Wir finden es handelt sich hierbei um eine seriös arbeitende Firma, die einen nett und kompetent über den kompletten Prozess der Kampagne berät.

 

4 Kommentare zu „Erfahrungsbericht über die Firma QUADRESS GmbH“

  1. Werbung – ein Thema, das für mich mittlerweile wirklich ein Brief mit sieben Siegeln ist. Ich
    gehöre zu den etwas älteren Semestern. Als ich mit meiner Firma angefangen bin, gab es noch die
    gute alte Mundpropaganda und Empfehlungen. Zudem haben Anzeigen in der Zeitung ganz gut
    funktioniert. Aber heute, mit dem ganzen Überangebot an Möglichkeiten, die es gibt, bin ich
    mittlerweile total überfordert. Für mich eine Katastrophe, denn ich bin darauf angewiesen, immer
    wieder neue Kunden zu finden. Ich kann mich ja schlecht darauf ausruhen, dass ich ja einige gute
    Kunden habe, dann bin ich bestimmt irgendwann pleite. Dabei geht es ja nicht nur um mich, ich
    muss ja auch an meine Angestellten denken. Schließlich habe ich da auch eine Verpflichtung. Ich
    habe jetzt schon so einige Marketingfirmen durch. Was soll ich sagen, viel Gerede, sehr große
    Versprechungen. Und im Endeffekt natürlich überhaupt kein Ergebnis. Es liegt sicherlich nicht
    daran, dass ich nicht bereit bin, für gute Leistungen auch gutes Geld auszugeben, ganz im
    Gegenteil. Die Unternehmen haben sich ja auch bemüht, keine Frage, aber wenn das Ergebnis null
    neue Kunden ist, kann das wohl kaum als zufriedenstellend bezeichnet werden. Ein Bekannter hat
    mir dann auch Quadress empfohlen. Dialogmarketing, das war ein Begriff, mit dem ich so gar
    nichts anfangen konnte. Allerdings dachte ich mir, probieren geht über studieren, was hatte ich denn
    schon zu verlieren? Weniger als null neue Kunden konnte dort ja auch nicht passieren. Da ich aber
    mittlerweile ein gebranntes Kind in diesem Bereich war, habe ich mich zunächst einmal ausführlich
    beraten lassen, bevor ich überhaupt irgendwas gemacht habe. Ich hatte von Dialogmarketing gar
    keine Ahnung und musste erst einmal lernen, was das ist. Nachdem man mir alles sehr nett und
    geduldig erklärt hatte, fand ich das einleuchtend. Ich muss ja hier nicht alles noch einmal erklären,
    steht ja schon in dem Beitrag. Natürlich wollte ich zunächst einmal wissen, ob das wirklich
    funktioniert, und bin klein angefangen. Was soll ich sagen, heute bin ich voll dabei, die Umsätze
    steigen, ich habe neue Kunden bekommen, und musste sogar neue Mitarbeiter einstellen. Meinen
    Erfahrungen nach ist das wirklich etwas, das funktioniert. Daher kann ich es nur empfehlen.

  2. Schon seit Monaten geistert dieses Datenschutz-Zeugs durch das Internet. Mit dieser neuen
    Datenschutz-Geschichte macht es uns die EU wieder einmal richtig schön schwer. Ich habe bisher
    mit dem E-Mail-Marketing mein Geld verdient, allerdings habe ich das ganze jetzt erst einmal
    eingestellt. Diese ganzen neuen Verordnungen haben mich wirklich verschreckt, ich traue mich
    kaum noch, etwas zu machen. Aber leider bin ich darauf angewiesen, neue Kunden zu bekommen.
    Allerdings habe ich keine Ahnung, wie ich das in der heutigen Zeit noch machen kann, ohne dabei
    durch Abmahnungen und Klagen arm zu werden. Das Thema Dialogmarketing hatte ich schon
    einmal auf dem Schirm, hab es dann aber wieder verworfen, weil mein Marketing ja ganz gut
    klappte. Das ist aber jetzt vorbei, und nun muss ich neue Wege suchen. Wichtig ist mir zunächst
    einmal, dass ich eine gute Beratung erhalte. Einfach einen Vertrag unterschreiben und die Leute
    etwas machen lassen, das ich nicht verstehe, ist nicht meins. Darum habe ich mich einfach mit den
    Leuten da in Verbindung gesetzt und gefragt, ob ich erst einmal eine Beratung bekommen kann
    damit ich weiß, was überhaupt auf mich zukommt. Ging problemlos, man hat mir alles geduldig
    erklärt, und meine zig Fragen, die ich hatte, waren auch kein Problem. Ich weiß, dass ich den
    Leuten richtig auf die Nerven gehen kann mit meinen Fragen, aber bei Quadress wurden alle meine
    Fragen haarklein beantwortet. Bin ich so nicht gewohnt, das war schon etwas außergewöhnlich für
    mich. Absolut ein Pluspunkt, keine Frage. Aber auch das Konzept hat mich überzeugt. Die
    Vorgehensweise, die vorgeschlagen wurde, war glasklar und für mich stimmig. Gut,
    selbstverständlich müsste dann erst einmal alles genau analysiert werden, um die endgültige
    Vorgehensweise festzulegen, dafür muss ich mich aber noch dazu entscheiden, mit dem
    Unternehmen zusammenzuarbeiten. Momentan stehen die Aktien gut, ich bin überzeugt, dass dieses
    Konzept Früchte tragen kann, daher werde ich das ausprobieren. Einen Versuch ist es in der
    heutigen Zeit auf jeden Fall wert.

  3. Ich frage mich so langsam, was man eigentlich wirklich noch machen kann und sollte. Wo
    verpulver ich nicht sinnlos mein Geld, ohne dafür etwas zu erhalten? Das Geschäft ist wirklich hart
    geworden, überall tauchen neue Firmen auf, die scheinbar den Stein der Weisen gefunden haben,
    und neue Kunden wie am Laufband finden. Und dann noch die Konkurrenz aus anderen Ländern.
    Mit den Preisen kann man doch hierzulande kaum noch mithalten. Wen interessiert es schon, wenn
    die Produkte nicht irgendwo von Kindern aus armen Ländern hergestellt wurden, sondern
    Qualitätsprodukte aus Deutschland sind? Seien wir doch einmal ehrlich, wenn es um ihr Geld geht,
    ist den meisten Kunden doch schnuppe, wo die Produkte herkommen. Das ist die Tendenz, die ich
    zur Zeit ganz stark bemerke. Leider arbeite ich nicht mit solchem Billigzeugs, kommt mir nicht ins
    Lager. Aber ich bin fest der Meinung, dass es auch anders geht. Zwischen den Millionen an
    Menschen in diesem Land muss es doch noch Leute geben, die gute Qualität zu schätzen wissen,
    und gerne den Preis dafür bezahlen. Da ich aber selbst anscheinend nicht in der Lage bin, diese
    Leute zu finden, versuche ich es jetzt mit dem Dialogmarketing von Quadress. Ich verspreche mir
    da wirklich viel von, und zwar nicht nur im Bereich b2c sondern auch beim b2b. Ich bin nicht mehr
    bereit, irgendwelchen selbsternannten Marketing-Gurus Geld in den Hals zu werfen, und dafür nur
    tolle Sprüche zu hören. Davon bekomme ich keine Aufträge, sondern nur graue Haare. Das ganze
    Konzept hört sich für mich sehr gut an. Allein schon die Idee, die dahintersteckt, zeigt mir, dass sich
    da jemand Gedanken gemacht hat, und nicht einfach irgendwas ausprobiert, das woanders vielleicht
    mal geklappt hat. Hier wird so gearbeitet, dass es zum jeweiligen Unternehmen und dessen
    Zielgruppe passt. Also alles individuell, keine 08/15 Lösung für alle Unternehmen. Und genau das
    ist es, was mir gefällt. Ich brauche eine auf mich zugeschnittene Lösung für meine Firma, nicht das,
    was jemand anderem beim Verkauf eines angesagten neuen Produkts geholfen hat, das aber nach
    einem Jahr wieder vom Markt verschwunden war. Gerne berichte ich zu gegebener Zeit, welche
    Ergebnisse die Maßnahmen gebracht haben. Momentan sind wir noch im Aufbau, aber ich bin
    sicher, dass sich bald etwas ergeben wird. Für mich, zumindest bisher, eine Empfehlung wert.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.