student-849825_640

QUADRESS Erfahrungsbericht – Die Vorteile durch gezieltes Marketing

Themen in der Übersicht

In Zusammenarbeit mit der Firma QUADRESS in Bochum haben wir vor einiger Zeit eine Kampagne im Bereich Dialogmarketing gestartet. Um genauer auf den Prozess eingehen zu können, müssen wir jedoch zunächst den Begriff klären.

Oftmals wird Direktmarketing, Direktvermarktung oder auch Direct-Response-Werbung als Synonym von Dialogmarketing verwendet. Und tatsächlich verbindet diese Bezeichnungen ein zentraler Gedanke: Ein Unternehmen möchte den Kunden über ein Medium direkt und persönlich ansprechen. Der Kunde kann daraufhin antworten – und es ensteht der namensgebende Dialog.

Dieser soll möglichst ein individuelles Angebot beinhalten, das genau auf die Bedürfnisse des Endkunden zugeschnitten ist. Deshalb ist ein Ziel des Dialogmarketings auch, möglichst viele Informationen über die Zielpersonen zu gewinnen. Außerdem soll die Kundenbeziehung gepflegt und vertieft werden.

Die Personalisierung als zentraler Punkt

Da der individuelle Kunde im Mittelpunkt des Dialogmarketing steht, ist ein gewisses Maß an Personalisierung essenziell für erfolgreiches Dialogmarketing. Diese erfolgt zum Einen durch den persönlichen Kontakt. Ein Telefongespräch oder eine personalisierte Werbe-E-Mail wären klassische beispiele dafür. Zum Anderen erfolgt die Personalisierung durch das Erstellen eines individuell zugeschnittenen Angebots. Dieses soll so genau wie möglich auf den Kunden angepasst sein. Wenn es nämlich genau auf dessen Interessen zugeschnitten ist, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass zu einem erfolgreichen Abschluss kommt.

Wann lohnt sich Dialogmarketing?

Dialogmarketing ist, wie jedes andere Marketing-Instrument, ein Werkzeug, das am besten funktioniert, wenn es richtig benutzt wird. Nicht jedes Produkt oder Dienstleistung lässt sich mit denselben Maßnahmen vertreiben.

Dialogmarketing – B2B vs B2C: Ein individuell zugeschnittenes Angebot erhöht die Conversion Rate in der Regel. Jedoch steht der Aufwand nicht immer im Verhältnis zum Ertrag. Wenn Sie ein massentaugliches Produkt vertreiben möchten, so ist in der Regel auch sinnvoller, Maßnahmen zu ergreifen, die auf ein großes Publikum abzielen. Sollten Sie jedoch ein etwas spezifischeres Produkt oder Dienstleistung anbieten, dann könnte Dialogmarketing die richtige Wahl für Sie sein. Weil solche spezifischeren Produkte/Dienstleistungen in der Regel im B2B häufiger vorkommen, ist Dialogmarketing dafür sehr gut geeignet. Außerdem hat man im B2B oftmals eine recht überschaubare Anzahl an Geschäftskunden, was es deutlich einfacher macht, mit dem Kunden in den Dialog zu kommen und in Erfahrung zu bringen, was genau seine Wünsche sind.

Aber: Lassen Sie sich nicht täuschen, Dialogmarketing hat auch Vorteile im B2C. Nachfragen nach Zufriedenheit, Verbesserungsvorschläge und generelles Feedback sind nämlich auch Teil von Dialogmarketing. Diese Informationen zu erheben ist wichtig, denn so können Sie Ihr Produkt noch besser gestalten und auf Ihre Kunden direkt eingehen. Dadurch steigern Sie auch das Vertrauen Ihrer Kunden und damit die Kundenbindung.

Außerdem: Kunden reagieren in der Regel positiver auf Werbung, wenn dieser sich auch wirklich für das Angebot interessiert. Eine generische, allgemeine Newsletter-E-Mail wird sehr oft nicht einmal geöffnet und einfach direkt gelöscht. Und Marketingmaßnahmen, die ins Leere laufen, will natürlich niemand haben.

Firma QUADRESS - Von der Zielgruppenanalyse bis zur Umsetzung

Eine Zielgruppenanalyse sollte der natürliche erste Schritt im Dialogmarketing sein. Daher wurden wir von der Firma QUADRESS in diesem Bereich ausgiebig beraten. Zunächst haben wir deshalb unsere bisherigen Kunden unter die Lupe genommen und analysiert. Die Daten, die dabei entstanden, dienten als Grundlage für weitere Schritte der Zielgruppenbestimmung.

Der nächste Schritt bei dem uns die Firma QUADRESS GmbH behilflich war, war die Bestimmung der Kanäle. Die Wichtigkeit dieser Wahl sollte auf keinen Fall unterschätzt werden. Wenn man zum Beispiel die Zielgruppe Rentner erreichen möchte, ist der Weg über das Internet meist nicht unbedingt die richtige Wahl.

Mithilfe der Beratung, Unterstützung und Überwachung der Kampagne seitens der QUADRESS GmbH war sie schließlich ein voller Erfolg. Deshalb fällt unser abschließendes Urteil über die Firma QUADRESS GmbH auch positiv aus. Wir finden es handelt sich hierbei um eine seriös arbeitende Firma, die einen nett und kompetent über den kompletten Prozess der Kampagne berät.

Hier geht es zu den Profilen auf XING und Facebook.

Weiter Dienstleistungen von QUADRESS

  • Zielgruppenberatung
  • Postalische Adressen B2B
  • Postalische Adressen B2C
  • E-Mail Marketing
  • Telefonmarketing
  • Display Advertising
  • Facebook Marketing
  • Leadgenerierung
  • Datenbankleistungen
  • Datenaudit und Scoring
  • Adressen kaufen

Erfolgreiche Umsatzsteigerung mit dem richtigen Marketing durch QUADRESS

Alle Firmen wünschen sich mehr Umsatz doch der Großteil der Unternehmen weis nicht, wie sie ihre Zielgruppe richtig adressiert können. Dazu kommt, dass einige dieser Firmen im Online Marketing sehr schlecht bis gar nicht aufgestellt sind und ebenfalls nicht wissen, wie sie diese Hürde meistern und den richtigen Schritt in das Marketing setzen können. Für dieses Problem bietet das Unternehmen QUADRESS eine ansprechende Kombination aus ZIelgruppendefinitionen und Marketingstrategien, um den bestmöglichen Erfolg und nachhaltige Umsatz- und Gewinnsteigerung zu gewährleisten. 

Update zum 08.08.2018

Am 26.06.2018 hat sich ein Bekannter aufgrund dieses Posts bei uns gemeldet. Er hatte ebenfalls Interesse am Thema Dialogmarketing und wollte der Firma QUADRESS aufgrund unserer Bewertung eine Chance geben. Allerdings war er äußerst abgeschreckt von den Bewertungen, die er auf https://selbstauskunft.net/unternehmen/72 und https://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?37963-Quadress-GmbH-Bochum gefunden hatte. Und tatsächlich: Wenn man “Quadress Erfahrungen” googelt, dann werden diese Ergebnisse auf den ersten Plätzen angezeigt. Da unsere eigene Erfahrung nicht mit dem übereinstimmt, was dort geschrieben wurde, beschlossen wir der Sache näher auf den Grund zu gehen.

Wir fanden heraus, dass die Posts auf https://selbstauskunft.net/unternehmen/72 völlig veraltet sind. Die letzte 1-Sterne-Bewertung von QUADRESS ist auf der Seite selbstauskunft.net bereits 5 Jahre alt. Es scheint also, als hätte die Firma in den letzten Jahren einen ziemlichen Wandel in ihrer Firmenpolitik vollzogen.

Auch hat unsere Recherche keine Ergebnisse bezüglich der Behauptung auf der Seite https://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?37963-Quadress-GmbH-Bochum ergeben, dass sich QUADRESS bezüglich Kundendaten aus unseriösen Quellen bedient.

Jedenfalls hat unser Bekannter auf unseren Rat hin sein ungutes Gefühl ignoriert und der Firma eine Chance gegeben. Auch er hat daraufhin seine Dialogmarketingkampagne gestartet und sogar schon seinen Umsatz ein Wenig gesteigert.

Allgemeine Informationen zu QUADRESS

QUADRESS GmbH
Josef-Haumann-Str. 7a, 44866 Bochum
Deutschland

Telefon: +49 2327 3038-0
Telefax: +49 2327 3038-20

E-Mail: [email protected]
Internet: www.quadress.de

Bewertung des Unternehmens

5/5

Wie hat dir der Artikel gefallen?

[ratings]

Share this post

34 Gedanken zu „QUADRESS Erfahrungsbericht – Die Vorteile durch gezieltes Marketing“

  1. Werbung – ein Thema, das für mich mittlerweile wirklich ein Brief mit sieben Siegeln ist. Ich
    gehöre zu den etwas älteren Semestern. Als ich mit meiner Firma angefangen bin, gab es noch die
    gute alte Mundpropaganda und Empfehlungen. Zudem haben Anzeigen in der Zeitung ganz gut
    funktioniert. Aber heute, mit dem ganzen Überangebot an Möglichkeiten, die es gibt, bin ich
    mittlerweile total überfordert. Für mich eine Katastrophe, denn ich bin darauf angewiesen, immer
    wieder neue Kunden zu finden. Ich kann mich ja schlecht darauf ausruhen, dass ich ja einige gute
    Kunden habe, dann bin ich bestimmt irgendwann pleite. Dabei geht es ja nicht nur um mich, ich
    muss ja auch an meine Angestellten denken. Schließlich habe ich da auch eine Verpflichtung. Ich
    habe jetzt schon so einige Marketingfirmen durch. Was soll ich sagen, viel Gerede, sehr große
    Versprechungen. Und im Endeffekt natürlich überhaupt kein Ergebnis. Es liegt sicherlich nicht
    daran, dass ich nicht bereit bin, für gute Leistungen auch gutes Geld auszugeben, ganz im
    Gegenteil. Die Unternehmen haben sich ja auch bemüht, keine Frage, aber wenn das Ergebnis null
    neue Kunden ist, kann das wohl kaum als zufriedenstellend bezeichnet werden. Ein Bekannter hat
    mir dann auch Quadress empfohlen. Dialogmarketing, das war ein Begriff, mit dem ich so gar
    nichts anfangen konnte. Allerdings dachte ich mir, probieren geht über studieren, was hatte ich denn
    schon zu verlieren? Weniger als null neue Kunden konnte dort ja auch nicht passieren. Da ich aber
    mittlerweile ein gebranntes Kind in diesem Bereich war, habe ich mich zunächst einmal ausführlich
    beraten lassen, bevor ich überhaupt irgendwas gemacht habe. Ich hatte von Dialogmarketing gar
    keine Ahnung und musste erst einmal lernen, was das ist. Nachdem man mir alles sehr nett und
    geduldig erklärt hatte, fand ich das einleuchtend. Ich muss ja hier nicht alles noch einmal erklären,
    steht ja schon in dem Beitrag. Natürlich wollte ich zunächst einmal wissen, ob das wirklich
    funktioniert, und bin klein angefangen. Was soll ich sagen, heute bin ich voll dabei, die Umsätze
    steigen, ich habe neue Kunden bekommen, und musste sogar neue Mitarbeiter einstellen. Meinen
    Erfahrungen nach ist das wirklich etwas, das funktioniert. Daher kann ich es nur empfehlen.

  2. Schon seit Monaten geistert dieses Datenschutz-Zeugs durch das Internet. Mit dieser neuen
    Datenschutz-Geschichte macht es uns die EU wieder einmal richtig schön schwer. Ich habe bisher
    mit dem E-Mail-Marketing mein Geld verdient, allerdings habe ich das ganze jetzt erst einmal
    eingestellt. Diese ganzen neuen Verordnungen haben mich wirklich verschreckt, ich traue mich
    kaum noch, etwas zu machen. Aber leider bin ich darauf angewiesen, neue Kunden zu bekommen.
    Allerdings habe ich keine Ahnung, wie ich das in der heutigen Zeit noch machen kann, ohne dabei
    durch Abmahnungen und Klagen arm zu werden. Das Thema Dialogmarketing hatte ich schon
    einmal auf dem Schirm, hab es dann aber wieder verworfen, weil mein Marketing ja ganz gut
    klappte. Das ist aber jetzt vorbei, und nun muss ich neue Wege suchen. Wichtig ist mir zunächst
    einmal, dass ich eine gute Beratung erhalte. Einfach einen Vertrag unterschreiben und die Leute
    etwas machen lassen, das ich nicht verstehe, ist nicht meins. Darum habe ich mich einfach mit den
    Leuten da in Verbindung gesetzt und gefragt, ob ich erst einmal eine Beratung bekommen kann
    damit ich weiß, was überhaupt auf mich zukommt. Ging problemlos, man hat mir alles geduldig
    erklärt, und meine zig Fragen, die ich hatte, waren auch kein Problem. Ich weiß, dass ich den
    Leuten richtig auf die Nerven gehen kann mit meinen Fragen, aber bei Quadress wurden alle meine
    Fragen haarklein beantwortet. Bin ich so nicht gewohnt, das war schon etwas außergewöhnlich für
    mich. Absolut ein Pluspunkt, keine Frage. Aber auch das Konzept hat mich überzeugt. Die
    Vorgehensweise, die vorgeschlagen wurde, war glasklar und für mich stimmig. Gut,
    selbstverständlich müsste dann erst einmal alles genau analysiert werden, um die endgültige
    Vorgehensweise festzulegen, dafür muss ich mich aber noch dazu entscheiden, mit dem
    Unternehmen zusammenzuarbeiten. Momentan stehen die Aktien gut, ich bin überzeugt, dass dieses
    Konzept Früchte tragen kann, daher werde ich das ausprobieren. Einen Versuch ist es in der
    heutigen Zeit auf jeden Fall wert.

  3. Ich frage mich so langsam, was man eigentlich wirklich noch machen kann und sollte. Wo
    verpulver ich nicht sinnlos mein Geld, ohne dafür etwas zu erhalten? Das Geschäft ist wirklich hart
    geworden, überall tauchen neue Firmen auf, die scheinbar den Stein der Weisen gefunden haben,
    und neue Kunden wie am Laufband finden. Und dann noch die Konkurrenz aus anderen Ländern.
    Mit den Preisen kann man doch hierzulande kaum noch mithalten. Wen interessiert es schon, wenn
    die Produkte nicht irgendwo von Kindern aus armen Ländern hergestellt wurden, sondern
    Qualitätsprodukte aus Deutschland sind? Seien wir doch einmal ehrlich, wenn es um ihr Geld geht,
    ist den meisten Kunden doch schnuppe, wo die Produkte herkommen. Das ist die Tendenz, die ich
    zur Zeit ganz stark bemerke. Leider arbeite ich nicht mit solchem Billigzeugs, kommt mir nicht ins
    Lager. Aber ich bin fest der Meinung, dass es auch anders geht. Zwischen den Millionen an
    Menschen in diesem Land muss es doch noch Leute geben, die gute Qualität zu schätzen wissen,
    und gerne den Preis dafür bezahlen. Da ich aber selbst anscheinend nicht in der Lage bin, diese
    Leute zu finden, versuche ich es jetzt mit dem Dialogmarketing von Quadress. Ich verspreche mir
    da wirklich viel von, und zwar nicht nur im Bereich b2c sondern auch beim b2b. Ich bin nicht mehr
    bereit, irgendwelchen selbsternannten Marketing-Gurus Geld in den Hals zu werfen, und dafür nur
    tolle Sprüche zu hören. Davon bekomme ich keine Aufträge, sondern nur graue Haare. Das ganze
    Konzept hört sich für mich sehr gut an. Allein schon die Idee, die dahintersteckt, zeigt mir, dass sich
    da jemand Gedanken gemacht hat, und nicht einfach irgendwas ausprobiert, das woanders vielleicht
    mal geklappt hat. Hier wird so gearbeitet, dass es zum jeweiligen Unternehmen und dessen
    Zielgruppe passt. Also alles individuell, keine 08/15 Lösung für alle Unternehmen. Und genau das
    ist es, was mir gefällt. Ich brauche eine auf mich zugeschnittene Lösung für meine Firma, nicht das,
    was jemand anderem beim Verkauf eines angesagten neuen Produkts geholfen hat, das aber nach
    einem Jahr wieder vom Markt verschwunden war. Gerne berichte ich zu gegebener Zeit, welche
    Ergebnisse die Maßnahmen gebracht haben. Momentan sind wir noch im Aufbau, aber ich bin
    sicher, dass sich bald etwas ergeben wird. Für mich, zumindest bisher, eine Empfehlung wert.

  4. Ich habe mir das jetzt hier durchgelesen, und auch auf der Seite geschaut. Allerdings weiß ich noch
    immer nicht genau, wie das mit diesem Dialogmarketing funktionieren soll. In der heutigen Zeit ist
    es ja gar nicht so einfach, neue Kunden zu bekommen. Viele Gesetze verhindern, was noch bis vor
    einiger Zeit problemlos möglich war. Bei vielen Sachen stehen für mich viele Fragezeichen. Ich
    muss dabei sagen, dass ich bisher mit diesem Marketing-Zeugs nicht viel zu tun hatte, diesen Punkt
    hatte jemand anders übernommen. Der steht dafür aber nicht mehr zur Verfügung. Ich habe zwar
    einige Instruktionen erhalten, was ich machen kann und soll, aber für mich sind das alles böhmische
    Dörfer. Analysen, das kann ich schon gar nicht. Da hab ich Zahlen vorliegen, die mir überhaupt
    nichts sagen, wie soll ich denn da Marketing mit machen? Gerne würde ich die ganze Sache in
    qualifizierte Hände geben, leider bin ich mir nicht sicher, an wen. Vielleicht ist es eine gute Idee,
    wenn ich mich einmal von quadress beraten lasse. Ich habe jetzt schon Angebote von anderen
    Unternehmen eingeholt, die das klassische Marketing betreiben, aber die Preise für die Leistungen,
    die angeboten werden, erscheinen mir schon sehr hoch. Zumal ich von einigen Dingen weiß, dass
    das heute gar nicht mehr funktioniert, oder in der Art und Weise gar nicht mehr betrieben werden
    darf. Da frage ich mich natürlich, wie qualifiziert das jeweilige Unternehmen überhaupt ist. Von
    Dialogmarketing habe ich bisher in den Angeboten noch nichts gelesen, daher bin ich neugierig und
    werde mich auf jeden Fall einmal informieren. Vielleicht ist das ja auch etwas für mich.

  5. Und das soll wirklich funktionieren? In der heutigen Zeit und in der EU, die gerade wirklich alles schwieriger oder gar unmöglich macht? Ich kann mir das wirklich nicht vorstellen. Da gibt es doch bestimmt zig Gesetze, die das alles unmöglich oder zumindest sehr schwierig machen. Ich glaube nicht, dass das alles so einfach ist, wie es sich hier anhört. Dennoch möchte ich diesem Direktmarketing eine Chance geben und schauen, was mir dort so erzählt wird. Interessant wird es bestimmt, ob dabei etwas herauskommt werden wir sehen.

  6. Und wieder so eine tolle Strategie, die der heilige Gral des Marketings sein soll. Mir ist das alles viel zu kurz geraten, das ist doch ein Thema, das sicherlich mehr Text wert sein sollte. Es ist sicher nicht so einfach wie einen Kaugummi zu kaufen. Warum wird nur so wenig darüber geschrieben, um was es geht, und wie das bewerkstelligt werden soll? Sicher, seine Strategien wird niemand preisgeben, sonst kommen ja keine Kunden mehr. Muss ja auch gar nicht sein, aber etwas detailliertere Infos hätte ich mir schon gewünscht. Aber gut, es hat gereicht, um das Interesse zu wecken, das war wahrscheinlich ja auch der Sinn und Zweck des ganzen. Alle weiteren Infos und Antworten auf meine vielen Fragen werde ich mir dann von dieser Firma quadress holen. Mal sehen, ob man dort auf alle Fragen auch wirklich eine passende Antwort hat. Eine kleine Prüfung, mal sehen, ob die Herrschaften diese bestehen. Sollte das der Fall sein, bin ich auf jeden Fall mit an Bord. Ich werde berichten, was passiert ist.

  7. So langsam kann ich nicht mehr hören, das Wort Marketing steht mir bis oben. Online Marketing, Facebook Marketing, alles super und macht aus einem innerhalb von einer Woche einen Millionär. Wie oft liest man die entsprechenden Anzeigen heute? Ich kann sie echt nicht mehr sehen, alles Bauernfängerei. Es gibt ja immer etliche Leute, die auf so etwas reinfallen. Und dieses Dialogmarketing soll jetzt wirklich anders sein? Es soll funktionieren? Ich habe da echte Probleme mit, ehrlich. Gut, ich muss einen Weg finden, neue Kunden zu bekommen. Aber ist dies wirklich der richtige Weg? Ich bin mir nicht sicher. Da alles andere aber bereits versagt hat, habe ich nicht wirklich eine große Wahl. Ich möchte gerne noch mehr darüber hören, wie wäre es einmal mit mehr Informationen? Es würde mich freuen, wenn der Artikel vielleicht einmal um wichtige Infos erweitert werden könnte. Oder ich rufe die Herrschaften bei quadress wirklich einmal an. Vielleicht bekomme ich dann Infos, die mich überzeugen, obwohl das wirklich nicht einfach sein wird. Mal schauen, aber große Hoffnung habe ich nicht.

  8. Ich würde gerne wissen, wer hier wirklich gute und vor allen Dingen echte Erfahrungen gemacht hat mit diesem Direktmarketing. Ich würde das wirklich gerne probieren, bin aber nicht sicher, ob das für mich wirklich das richtige ist. Ich habe ein relativ neues Produkt, das ich vermarkten möchte. Aber wie mache ich das am besten? Ich habe keine Bestandskunden, keine Emaillisten und keine Telefonnummern, also praktisch gar nichts. Kann ich damit Kunden bekommen? Oder ist dieses Direktmarketing dafür eher weniger geeignet? Wenn hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat wäre es toll, wenn er darüber berichten könnte. Ich möchte immer gerne reale Erfahrungen haben, nur dann kann ich entscheiden, was ich machen möchte.

  9. Wieder eine neue Strategie, und auch wieder dasselbe Ergebnis? Ich meine, gar kein Ergebnis? Ich kann das ganze bisher noch nicht wirklich gut einschätzen. Das Prinzip leuchtet mir ein. Natürlich ist es einfacher mit Kunden zu arbeiten, deren Interessen und Wünsche man kennt. Aber ob es wirklich so einfach ist, diese Wünsche und Interessen zu erfahren? Ich persönlich gebe niemandem solche Infos, warum sollten meine Kunden das machen? Das ist der Punkt, an dem ich noch zweifel. Aber vielleicht kann mir das hier jemand erklären. Wäre toll.

  10. Ich habe keine Ahnung, warum die Leute hier alle so negativ eingestellt sind. Sicher, es gibt heute viele Firmen, die einem das blaue vom Himmel versprechen und nichts halten. Aber ich kann euch allen versichern, dass das bei quadress nicht der Fall ist. Gut, ich war nicht so skeptisch wie ihr alle, ich hab es einfach versucht, ganz ohne Hintergedanken. Und was soll ich sagen, es hat funktioniert. Ich habe meine Entscheidung für das Direktmarketing in keinster Weise und niemals bereut. Ich weiß, hört sich an wie eine Werbeveranstaltung, aber wenn ich davon begeistert bin, darf ich das ja wohl auch ausdrücken. Also, lasst eure Zweifel vor der Tür, und wagt einmal etwas. Sonst werdet ihr immer auf demselben Level bleiben und arbeiten, bis es nicht mehr geht. Wer will das aber schon, ich bestimmt nicht. Eure Entscheidung kann ich nur sagen.

  11. Skepsis ist heute wichtig, das stimmt schon. Aber man kann auch alles ein bisschen übertreiben. Nicht jede neue Strategie ist gleich eine Abzocke, warum soll nicht wirklich jemand einen neuen Weg gefunden haben, um neue Kunden zu gewinnen? Dass die Methoden von früher heute nicht mehr funktionieren, sollte jedem klar sein. Wie sollen sie auch, die Zeiten haben sich ja auch gewandelt. Dann müssen neue Strategien her, und das Direktmarketing gehört für mich zu diesen Strategien. Einfach, aber dennoch sehr effektiv. Ich bin begeistert davon.

  12. Zielgruppe, ja sicher, das Wort hatte ich schon einmal gehört. Aber ich hatte keinen blauen Dunst, wie ich meine Zielgruppe finden sollte. Eigentlich habe ich mir darüber auch gar keine Gedanken gemacht, als ich mein Geschäft begonnen habe. Es lief ja auch so ganz gut. Heute bin ich schlauer. Wenn ich heute noch einmal beginnen würde, wäre die Zielgruppe das erste, was ich mir genauer anschauen würde. Die Zeiten, in denen man jedem alles verkaufen konnte, sind längst vorbei. Die Leute wissen genau, was sie wollen und was nicht. Nur wenige lassen sich überzeugen etwas zu kaufen, was sie eigentlich gar nicht benötigen. Sollte ja eigentlich auch so sein. Dennoch, wir wollen ja auch alle leben und etwas verkaufen. Aber eben an die Kunden, die unsere Sachen auch haben wollen. Für mich eine sehr sinnvolle Sache, die ich selbst ausprobiert habe. Es war sehr erfolgreich, ich empfehle quadress gerne weiter.

  13. Wenn ich doch nur endlich etwas finden würde im Bereich Marketing, das wirklich funktioniert. Es scheint alles irgendwie überlaufen zu sein. Alles was mal gut funktioniert hat, bringt jetzt gar keine Ergebnisse mehr. Ich bin wirklich langsam überfragt und weiß nicht mehr, welche Strategie ich nutzen soll. Nachdem ich hier nun einige Kommentare gelesen habe von Leuten, die positive Erfahrungen mit diesem Direktmarketing gemacht haben möchte ich das selbst gerne ausprobieren. Bis zu diesem Bericht habe ich davon auch noch nie etwas gehört, aber warum nicht. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Ich werde das ausprobieren.

  14. Junge, das hat vielleicht gedauert, bis ich das ganze Prinzip richtig verstanden hatte. Ich gebe zu, ich bin nicht mehr der jüngste, und auch nicht mehr so firm im diesem ganzen Marketing-Zeugs. Aber ich gebe mein Marketing niemals in fremde Hände ohne genau zu wissen, was dort gemacht wird. Schließlich habe ich auch kein Geld zu verschenken. Ich muss sagen ich kenne nur wenige Unternehmen, die mit mir so viel Geduld hatten wie quadress. Ich bin schon aus so mancher Firma wieder gegangen, weil man mit mir und meinen Fragen nicht klarkam. Das war bei quadress nicht der Fall, und dafür war ich sehr dankbar. Also habe ich das ausprobiert, und es war erfolgreich. Gerade planen wir weitere Dinge, die schon bald umgesetzt werden sollen. Ich weiß, dass Direktmarketing funktioniert, wichtig ist aber, dass es richtig umgesetzt wird.

  15. Ich bin schon viele Jahre im Marketingbereich tätig, aber Direktmarketing habe ich noch nicht ausprobiert. Für mich ein neuer Bereich, auf den ich mich gerne einlassen würde. Der Erfahrungsbericht hört sich interessant an, aber ist schon ein wenig oberflächlich. Als Profi fehlen mir da wirklich so einige Angaben, die wichtig wären. Anfänger in diesem Bereich sehen das wahrscheinlich anders, aber egal. Wenn ich mehr Infos haben möchte, werde ich mich wohl mit dem genannten Unternehmen auseinandersetzen müssen, sonst werde ich die notwendigen Infos wohl nicht bekommen. Mal sehen, ob es sich lohnt oder nicht, vielleicht kann ich ja noch etwas neues lernen.

  16. Für mich hört sich das zwar einleuchtend an, aber ich bin wirklich der Meinung, dass das nicht so einfach sein kann. Natürlich ist die Definition der Zielgruppe ein wichtiger Schritt, keine Frage. Aber ob es so möglich ist, wirklich nur die Leute zu kontaktieren, die als potentielle Kunden in Frage kommen, das wage ich doch zu bezweifeln. Natürlich ist es am sinnvollsten, keine Leute zu belästigen, die die eigenen Produkte gar nicht benötigen, das ist klar. Aber funktioniert das? Ich weiß es nicht. Vielleicht ist es an der Zeit, das auch einmal auszuprobieren, zumindest dann, wenn man den Rest schon fast komplett durch hat. Ich werde mich noch weiter informieren und schauen, ob es noch mehr Meinungen dazu gibt.

  17. Ich habe es bei dieser Firma tatsächlich bis zum Beratungsgespräch geschafft, und darauf bin ich echt stolz, denn ich bin ein wahnsinnig misstrauischer Mensch. Bis ich mich auf so etwas einlasse dauert es ewig. Die Herrschaften von quadress können stolz auf sich sein, denn ich bin wirklich nicht leicht zu überzeugen. Aber die haben es geschafft. Einleuchtendes Konzept, einfach erklärt, so dass sogar jemand wie ich ohne Vorerfahrung es versteht – das war genau das, was ich gesucht habe. Und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Durch die enge Zusammenarbeit ist es gelungen, meinem Geschäft wirklich einen guten Tritt zu geben, und in neue Höhen zu befördern. Hätte ich gewusst, wie gut das funktioniert, wäre ich bestimmt schon eher dabei gewesen. Und das soll wirklich etwas heißen bei mir. Ich bin sehr zufrieden, und werde auf jeden Fall dabei bleiben.

  18. Wenn ich einmal zusammenzählen würde, was ich in den letzten drei Jahren an Kohle aus dem Fenster geworfen habe für Werbung, könnte ich mir bestimmt mindestens einen guten Mittelklassewagen leisten. Wenn es wenigstens noch Erfolge gebracht hätte, wäre das ja noch in Ordnung, aber leider wiegen die aus der Werbung resultierenden Einnahmen nicht die Ausgaben auf, nicht einmal Plusminus Null kommt dabei heraus. Nur Verluste, und das über Jahre. Aber ganz ohne geht es ja auch nicht, wie sollen die Kunden denn sonst wissen, dass es uns überhaupt gibt? Ich vermisse die guten alten Zeiten, wo man in der Zeitung ein Inserat ausgeben konnte, und schon klingelten die Telefone. Heute ist alles viel schwieriger geworden, und die Umsätze gehen zurück. Nachdem ist jetzt schon so viel Geld verpulvert habe bin ich wirklich skeptisch geworden, ob so etwas hier wirklich was bringt. Ich kann nicht mehr sehr viel Geld ausgeben, ohne dass wir in den roten Zahlen landen, daher ist mir das Risiko einfach zu groß. Vielleicht irgendwann mal, wenn die Zeiten wieder etwas besser für uns sind.

  19. Ich habe so etwas ähnliches schon einmal ausprobiert. Vom Prinzip her finde ich das nicht schlecht, ist bestimmt ein guter Umsatz, nur leider bekommt nicht jeder die Umsetzung so hin, wie es sein sollte. Der Bericht über Quadress hört sich ja recht gut an, nur weiß ich nicht, ob das vielleicht mit der Branche zu tun hat. Ich arbeite in einer recht schwierigen Branche, und das macht die Werbung dafür sehr schwierig. Auch beim Dialogmarketing gab es so einige Probleme, so dass ich damit auch wieder aufgehört habe. Keine Ahnung, ob das an der durchführenden Firma lag, oder an der Branche allgemein. Von daher finde ich es gut, dass es sowas gibt, aber zur Zeit werde ich das nicht noch einmal ausprobieren.

  20. Für mich ist das mit dem Dialogmarketing immer noch Humbug. Klar muss man seine Zielgruppe kennen und mehrere Analysen und Befragungen durchführen. Aber brauche ich dafür unbedingt einen Dienstleister? Damals habe ich sowas noch selbst auf der Straße herausgefunden. Klar, vielleicht ist das jetzt im Zeitalter der Internettechnik etwas anders aber obsolete Varianten zur Bestimmung der Zielgruppe sollten dennoch fruchten.
    Ich werde mich bei der Firma jetzt auch mal melden. Ich denke mal, dass ich dann relativ schnell merken werde ob da selbst ernannte “Experten” arbeiten oder ob hinter deren Versprechen wirklich etwas steckt. Will mein Geld ja auch nicht zum Fenster heraus schmeißen…

  21. Vielen Dank für die Erfahrungen mit dem Unternehmen. Ich bin dennoch etwas misstrauisch was die schlechten Bewertungen angeht. Entweder muss sich das Unternehmen und die Mitarbeiter um 360° verändert haben oder es wurde zuvor tatsächlich absichtlich schlecht gemacht.
    Ich habe schon mal mit einem Direktmarketing Unternehmen kooperiert und viele neue Eindrücke erhalten. Es ist echt wahnsinnig, welche Perspektiven man aus anderen Sichtwinkeln aufgezeigt bekommen kann. Ich kann es nur jedem empfehlen. Wenn ihr wissen wollt, bei welcher Agentur ich war könnt ihr mir einfach eine Mail schreiben. Die Vorgehensweise von Quadress klingt aber ähnlich, also könnt ihr ja selbst entscheiden was ihr machen wollt.
    [email protected]

  22. Für mich war die Zusammenarbeit mit Quadress ein absoluter Volltreffer. Wie schon im Bericht oben beschrieben ist es sicher nicht schwer, ein massentaugliches Produkt an den Mann zu bringen. Schwieriger wird es, wenn man wirklich ein richtiges Nischenprodukt hat. Die Möglichkeiten der Werbung bei Social Media Networks wie FB sind zwar mittlerweile recht gut, man kann schon halbwegs die Zielgruppe ansprechen, aber leider werden die Anzeigen auch viel zu vielen Leuten gezeigt, die überhaupt nicht in die Zielgruppe gehören, und sich dementsprechend auch dafür nicht interessieren. Daher habe ich aufgehört, da Geld hineinzustecken, und habe mich alternativen Marketing-Strategien zugewandt. Dazu gehörte das Dialogmarketing. Meine Wahl fiel dabei auf die Firma Quadress. Von den erwähnten uralten schlechten Bewertungen habe ich mich nicht abschrecken lassen, ich weiß aus eigener Erfahrung, dass viele Menschen gerne Unsinn schreiben, wenn sie Langeweile habe. Ich hab es probiert, und es war ein voller Erfolg. Ich habe nun alle Belange rund um die Werbung an die Firma gegeben, weil ich einfach Erfolge sehe, und das ist das einzige, was zählt.

  23. Ich denke immer, dass an negativen Bewertungen immer mindestens ein Fünkchen Wahrheit dran ist. Von daher kann ich bei meiner Entscheidung für ein Unternehmen solche Bewertungen nicht außer Acht lassen. Allerdings muss ich eingestehen, dass die wirklich sehr alt sind, und dass sich Firmen in einer solchen Zeitspanne absolut neu aufstellen können. Was aber einmal geschrieben ist, bleibt auch bestehen. Von daher wäge ich immer ab, ob ich eine Zusammenarbeit wagen soll oder nicht. Bei Quadress war meine Entscheidung eindeutig, ich wollte es ausprobieren. Ich habe mich entschieden, zunächst einmal klein anzufangen, nicht gleich mit einem riesigen Budget. So konnte ich schauen, ob sich überhaupt etwas tut. Und ich wurde nicht enttäuscht. Mit der Zeit habe ich immer mehr ausprobiert, und bin mittlerweile vom Dialogmarketing mehr als überzeugt. Auch Quadress selbst hat es geschafft, mich mit ihrer Arbeit und der Kompetenz zu überzeugen. Daher gibt es von mir eine klare Empfehlung und den guten Tipp, die genannten Bewertungen einfach abzuhaken, die haben nichts mehr mit der heutigen Firma zu tun, wenn sie überhaupt jemals wahr waren.

  24. Ich bin und bleibe skeptisch. Das hat nicht nur etwas mit der Firma zu tun, sondern mit dem ganzen Konzept. Ich habe wirklich Angst, dass da etwas nicht so gemacht wird, wie es die neue Datenschutzverordnung verlangt. Und ich möchte ungern einige Millionen zahlen, weil Daten genutzt wurden, die so nicht hätten genutzt werden dürfen. Seitdem ich mitbekommen habe, was das bezüglich Datenschutz momentan bei vielen Unternehmen abgeht, habe ich alle Aktivitäten größtenteils eingestellt oder stark eingeschränkt, was diese Art Kundengewinnung angeht. Natürlich merke ich das am Umsatz, der doch arg zurückgeht, aber wenn ich aufgrund einer Klage irgendwann pleite bin, habe ich auch nichts verdient dabei. Ich brauche ein Unternehmen, das mir wirklich plausibel und glaubhaft erklären kann, dass alles konform geht mit dem Datenschutz, bevor ich überhaupt irgendwie anfange, an eine solche Art Marketing zu denken. Vielleicht gelingt das Quadress ja, aber ich muss die Herrschaften dort warnen, ich bin wirklich ein schwieriger Typ.

  25. Ich sehe das ebenso wie mein Vorkommentator, heutzutage ist es brandgefährlich, in irgendeiner Weise mit Daten zu arbeiten. Selbst wenn diese Daten wirklich ganz regulär gesammelt wurden und auch genutzt werden dürfen, muss man aufpassen. Es gibt genug Anwälte, die nur darauf warten, den Firmen einen dranzuflicken. Und das brauche ist nicht. Ich denke mal, das können sich die wenigsten Firmen erlauben. Geht mir auch so, von daher bin ich mehr als skeptisch und habe keine Ahnung, wie das genau ablaufen soll. Natürlich möchte ich neue Kunden bekommen, darauf bin ich angewiesen. Auch wenn ich einen guten Kundenstamm habe, trotzdem sind Neukunden wichtig. Dennoch bin ich mir unschlüssig, ob dieses Dialogmarketing der Schlüssel zum Erfolg sein wird. Ich warte erst einmal ab.

  26. Ich möchte jetzt hier auch einmal meine Meinung kundtun. Ich bin gerade erst mit diesem Dialogmarketing angefangen, und kann erste Erfolge verzeichnen. Allerdings habe ich damit nicht diese Firma beauftragt, sondern eine andere. Ich fühle mich dort gut beraten, und finde das Konzept überzeugend. Der bisherige Erfolg gibt dem ganzen auch recht. Allerdings würde ich mir wünschen, dass die Ergebnisse etwas schneller eintreffen würden. So ganz bin ich von der Arbeit der von mir gewählten Firma auch nicht überzeugt, und bin daher nur halbwegs zufrieden bisher. Sollte die Entwicklung nicht so weitergehen, wie ich mir das wünsche, überlege ich auch einen Wechsel der Firma. Das Dialogmarketing an sich kann ich aber auf jeden Fall empfehlen.

  27. Wow, das ist mal ein Konzept, das ich richtig gut finde. Ich habe auch schon alles durch, Werbung hier, Anzeigen dort, und alles kostet richtig viel Geld, und bringt nur wenig Ergebnisse. Dieses Dialogmarketing war mir bisher nicht wirklich bekannt, ich hatte zwar schonmal was davon gehört, das war aber auch alles. Durch diesen Artikel habe ich erst erfahren, was das eigentlich ist, und welches Potential darin steckt. Gut, in diesem Jahr werde ich jetzt damit nicht mehr anfangen, im Gegensatz zu vielen anderen Produkten ist meins nicht gerade als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum geeignet, daher kann ich vom Weihnachtsgeschäft nicht profitieren. Wenn der ganze Rummel vorbei ist, werde ich im nächsten Jahr einmal schauen, was machbar ist für mich.

  28. Für mich ist das hier alles noch sehr neu, ich möchte erst einmal sehen, wer alles damit Erfolge erreicht hat, bevor ich mich dafür entscheide. Hier geht es ja schließlich auch um viel Geld, die werden ja auch nicht gerade kostenlos arbeiten. Generell finde ich das Prinzip gut und einleuchtend, allerdings bin ich von jeher ein starker Zweifler, und nur schwer umzustimmen.

  29. Schade, dass ich mein Budget für dieses Jahr bereits verpulvert habe, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Ich hatte noch nie ein Jahr, das so schlecht gelaufen ist in Bezug auf Neukunden. Alles, was ich probiert habe, hatte nur mäßigen Erfolg. Für mich ein eindeutiges Zeichen, dass es Zeit wird, neue Wege zu beschreiten. Mein Chef findet die Entwicklung auch nicht gerade gut, daher bin ich gerade dabei, ihn von diesem neuen Weg zu überzeugen. Sollte ich das hinbekommen, werde ich auf jeden Fall mit Quadress Kontakt aufnehmen und schauen, was man dort für uns tun kann. Schließlich möchte ich meinen Job auch noch ein wenig behalten.

  30. Dass das wirklich funktioniert glaube ich erst, wenn ich schwarz auf weiß Zahlen und Fakten gesehen habe. Aber die wird ja sicher niemand zur Verfügung stellen, von daher werde ich mich dieser Marketingart wahrscheinlich noch länger fernhalten. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das so effektiv funktionieren soll, wie es hier geschrieben wird. Sicher wird da etwas dran sein, und einige Leute haben bestimmt auch schon gute Ergebnisse erzielt, aber ich denke auch, dass es dabei nur um ganz bestimmte Branchen geht. In wirklich schwierigen Branchen werden die Resultate bestimmt nicht so gut sein. Da ich mit recht schwierigen Produkten arbeite, wäre das für mich sicher wieder einmal rausgeschmissenes Geld. Danke, nichts für mich, obwohl es sich interessant anhört. Für die Idee gebe ich drei Sterne.

  31. Ich arbeite jetzt seit zwei Jahren mit dem Dialogmarketing, und die Ergebnisse sind wirklich mehr als gut. Alles, was ich darüber weiß, habe ich mir selbst beigebracht. Von daher brauche ich die Hilfe eines solchen Unternehmens nicht. Dennoch wollte ich mich wenigstens eben kurz zum Dialogmarketing selbst äußern. Ich arbeite seit vielen Jahren im Bereich Marketing, aber in der letzten Zeit habe ich nichts gefunden, das auch nur annähernd so effektiv ist wie das. Und ich muss den Meinungen vieler hier widersprechen, das hat nichts mit dem Produkt zu tun. Gute Erfolge kann es für jede Art Produkt oder Dienstleistung geben, egal wie leicht oder schwer es ist. Aber die Strategie muss richtig ausgearbeitet werden, die richtige Leute müssen erreicht werden, und genau das ist der Knackpunkt. Ein gutes Unternehmen weiß genau, wie es arbeiten muss, so dass es fast kein Produkt oder Dienstleistung gibt, für das keine guten Ergebnisse erreicht werden können. Mein Tipp ist, Dialogmarketing auf jeden Fall auszuprobieren. Ob es jetzt mit Quadress ist oder mit einem anderen Unternehmen, muss jeder selbst wissen, dazu kann ich keine Empfehlung geben.

  32. Und wieder eine neue Methode, um irgendwelche Kunden zu gewinnen, die im Endeffekt doch wieder nichts kaufen werden. Von diesen Angeboten hatte ich mittlerweile so viele, dass ich sie nicht mehr zählen kann. Ich habe jetzt auch aufgehört, meine Hoffnungen auf solche Unternehmen und Strategien zu setzen. Ich weiß, dass ich mit der Zeit irgendwas machen muss, wenn ich im Geschäft bleiben will. Ob dieses Dialogmarketing der Stein der Weisen ist, ich kann es noch nicht sagen.

  33. Ausprobiert und für gut befunden – viel kürzer kann ich es nicht ausdrücken. Ich habe ein physisches Produkt, das ich bisher nur sehr schleppend vertreiben konnte, trotz Werbung bei FB und Google Adwords. Klar, immer wieder habe ich neue Kunden bekommen, aber ich wusste, dass da noch viel mehr möglich ist. Nur hatte ich die richtige Methode bisher noch nicht gefunden. Jetzt aber, denn ich habe es gewagt, und meine Hoffnungen auf das Dialogmarketing gesetzt. Und es war für mich eindeutig die richtige Entscheidung. Ich bereue es wirklich nicht, und würde es jederzeit wieder machen. Manchmal muss man einfach etwas wagen, wenn man etwas gewinnen will.

  34. Ich finde den Bericht sehr interessant, aber noch spannender finde ich die vielen unterschiedlichen Meinungen hier in den Kommentaren. Da ist ja von Humbug für klasse so ziemlich alles vertreten. Zum Glück gehöre ich zu denjenigen, bei denen alles so läuft, ohne weitere Marketingmaßnahmen wie dem Dialogmarketing. Allerdings muss ich sagen, dass ich damit auch bereits gearbeitet habe, immer mit guten Resultaten. Wenn es wieder notwendig wird, werde ich sicher auch wieder damit beginnen. Über die Firma Quadress kann ich nichts sagen, aber was ich oben so lese hört sich gut an. Sie scheinen zu wissen, wie man erfolgreich Dialogmarketing betreibt. Meistens kann man das nach drei Sätzen herausfinden, ob jemand Ahnung von dem hat, was er verkauft, und das scheint hier der Fall zu sein.

Schreibe einen Kommentar