Side view of fit woman doing plank core exercise

Die Zeit während des Sports vertreiben – Plankpad

Sport ist Mord – so denken viele Menschen. Dass Sport aber für einen gesunden Körper sehr wichtig ist, wird oft verdrängt. Es gibt viele aufwändige Programme, die sehr anstrengend sind, oder auch einfache Übungen, die den ganzen Körper trainieren. Eine solche Übung ist das sogenannte Planking. Dabei wird der Körper gerade gehalten, während er lediglich auf den Füßen und den Unterarmen abgestützt wird. Bei dieser Übung werden die Muskeln im ganzen Körper aktiviert. Auch wenn diese Übung so wahnsinnig einfach aussieht, ist sie es wirklich nicht. Ganz im Gegenteil, die Übung ist unglaublich anstrengend. Die meisten schaffen es nicht einmal für 30 Sekunden, diese Position zu halten. Das liegt unter anderem daran, dass die Übung auch sehr langweilig ist. Während der Zeit konzentriert man sich nur darauf, die Position zu halten, und schon nach kurzer Zeit wird aufgegeben. Das soll jetzt eine neue Erfindung ändern. Plankpad verspricht, eine Revolution zu sein. Die Idee ist auf jeden Fall gut. Damit wird es möglich, die Übung mit bestimmten Smartphone-Spielen zu kombinieren. Dadurch kann die Position um einiges länger gehalten werden. Das Ergebnis davon ist ein größerer Trainingseffekt, und die positiven Effekte der Übung kommen schneller zum Vorschein: Eine bessere Haltung, Prävention von Rückenschmerzen und eine stärkere Fettverbrennung sollen dazu gehören.

Plankpad – das Konzept

Einfach, aber dennoch sehr gut durchdacht ist das Prinzip dieses Geräts. Vom Prinzip her hat das Teil eine gewisse Ähnlichkeit mit den bekannten Balance-Boards. Statt sich darauf zu stellen, werden bei diesem Gerät die Unterarme auf dem Board abgelegt. Zwischen die Arme wird das Smartphone oder das Tablet gelegt. Die zugehörige App bietet sechs verschiedene Spiele, die dann gespielt werden können, während die Position gehalten wird. Die Spiele werden gesteuert durch das leichte Kippen nach rechts oder links. Durch das Spiel konzentriert man sich nicht mehr auf das Halten der Position, sondern auf das Spiel. Die Zeit vergeht, und auf einmal hat man die Plank weitaus länger halten können als je zuvor. Der Trainingseffekt ist höher, und zudem kann auch der Gleichgewichtssinn trainiert werden. Neben den Spielen bietet die App auch interessante Übungen.

Das Gerät und die App

Die Belastungen für solch ein Gerät sind oft sehr hoch, darum ist es wichtig, dass es auch stabil gebaut ist, und das ist beim Plankpad definitiv der Fall. Das Holz weist eine hohe Qualität auf, und sieht sogar noch gut aus. Das sollte zwar kein Kriterium beim Kauf eines solchen Geräts sein, spielt aber dennoch oft eine Rolle. Der Kunststoff auf der oberen Platte ist sehr angenehm und zudem noch schweißresistent. Die Bodenmatte, die ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist, schützt den Boden, zudem kann das Gerät so nicht wegrutschen. Es gibt auch keine störenden Geräusche, gerade in Mietwohnungen eine gute Eigenschaft. Jeder, der dieses Gerät bisher ausprobiert hat, ist davon begeistert. Die Übungen sind abwechslungsreich, und die Spiele interessant. Es heißt, dass die App auch ständig erweitert werden soll, damit es nicht langweilig wird. Allerdings stellen sich die meisten Anwender die Frage, wie dieser Preis zustande kommt. Die meisten Anbieter verkaufen das Teil für 69,99 €, einige auch für 59,99 €, was noch immer recht hoch für ein solches Gerät ist. Sicherlich ist das Gerät gut, und es macht auch Spaß. Wer gerne plankt, wird damit sehr viel Spaß haben, und weitaus bessere Trainingsergebnisse haben.

 

Share this post

2 Gedanken zu „Die Zeit während des Sports vertreiben – Plankpad“

  1. Ich finde den Preis wirklich überzogen. Gut, es ist stabiles Holz, aber trotzdem, es gibt auch andere Holzarten, die stabil sind, aber dennoch günstig. Für mich ist das eindeutig zu teuer, da bekomme ich ja schon richtige Fitnessgeräte für. Und die Auswahl an Übungen ist jetzt nicht so groß, dass sich das für mich lohnen würde. Da vertreibe ich mir die Zeit während des Plankens lieber mit einem Comic, macht auch Spaß.

  2. Die Idee finde ich gut, ich glaube, das probiere ich mal aus. Ich bin beim Planken immer ein echter Versager, über eine Minute komme ich nicht hinaus. Obwohl ich wirklich feststelle, dass mir diese Übung etwas bringt. Mir fehlt einfach die Motivation, länger in dieser Position zu bleiben. Mit diesen Spielen könnte das aber was werden. Gut, der Preis ist nicht gerade niedrig, aber vielleicht ist es seinen Preis ja wert. Ich werde mal schauen.

Schreibe einen Kommentar